Über uns

Über uns

Vor 20 Jahren gründeten Ärzt*innen, Psycholog*innen und Sozialpädagog*innen das Zentrum für Psychotraumatologie e.V. mit dem Ziel, Menschen nach traumatischen Erlebnissen zu unterstützen und Angebote in Kassel und Umland zu vernetzen. Daraus entstanden ein Beratungsangebot sowie Stabilisierungsgruppen für Betroffene und das Kasseler Traumanetzwerk. Das Zentrum für Psychotraumatologie e.V. war bundesweit die erste Institution, die eine von der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) anerkannte Fachfortbildung zur „Fachberater*in für Psychotraumatologie entwickelte und seitdem regelmäßig durchführt. Zusätzlich gibt es seit 2016 für Träger sozialer Arbeit, Schulen, Kitas etc. die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts „InnerSafety“ bundesweit eine Veranstaltung „Einführung in die Psychotraumatologie“ mit besonderem Blick auf das Thema „Flucht und Trauma“ kostenfrei zu buchen.

Die Arbeit des Vereins erfolgt durch ehrenamtliche Mitglieder, die neben ihrem Beruf verschiedene Aufgaben im Zentrum für Psychotraumatologie übernommen haben. Die Zusammenarbeit ist über Arbeitsgruppen und einem regelmäßigen gemeinsamen „Arbeitsbrunch“ aller interessierten Mitglieder organisiert. Auf diese Art können sich die verschiedensten Interessen im Verein bündeln und Konzepte für Arbeitsschwerpunkte entwickeln.

Das Zentrum für Psychotraumatologie e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein und finanziert sich wesentlich aus Mitgliedsbeiträgen sowie Förder- und Stiftungsgeldern. Auch Spenden sind willkommen.

Unser Spenden- /Konto lautet:
Kasseler Sparkasse
IBAN: DE73 5205 0353 0001 1908 54
BIC: HELADEF1KAS