Selbst­be­haup­tung & Selbstverteidigung

Siche­res Verhal­ten im Notfall muss gelernt und geübt werden. Aber wie unter­scheide ich einen wirk­li­chen Notfall von einer ange­trig­ger­ten Notfall­be­reit­schaft? An der Schnitt­stelle von Selbst­be­haup­tung und Selbst­ver­tei­di­gung und Elemen­ten aus dem Yoga werden in allen drei Kursen Kraft und Durch­set­zungs­fä­hig­keit, Bedürf­nis­klar­heit und eindeu­tige Bedürf­nis­äu­ße­rung geübt. Darüber hinaus werden alltäg­li­che Situa­tio­nen der Grenz­über­schrei­tung nach­ge­stellt und hier selbst­si­che­res Verhal­ten trai­niert, Selbst­ver­tei­di­gungs­tech­ni­ken erlernt sowie Übun­gen in der Stille praktiziert.

Sport­be­klei­dung (und bedarfs­weise eige­nes Equip­ment) ist erfor­der­lich. Die Kurse sind aufein­an­der aufbau­end, können aber einzeln gebucht werden. 

Die Ange­bote werden ange­lei­tet von Maike Sonn­tag, (Sozi­al­päd­ago­gin, System­auf­stel­le­rin, Yoga- und Präven­ti­ons­leh­re­rin, mit Ausbil­dung für trau­ma­sen­si­ti­ves Yoga) und Jens Kühn (Berufs­feu­er­wehr­mann, Einsatz­nach­sorge, Fach­be­ra­ter für Psychotraumatologie).

 Anmel­dun­gen und weitere Infor­ma­tio­nen: bei Sabine Schra­der innersafety@traumazentrum-kassel.de

 

Zentrum für Psychotraumatologie e.V. Kassel

Kurs 1

In diesem Kurs sollen die eige­nen Bedürf­nisse erkannt und nach außen vertre­ten werden. Wie formu­liere ich meine Grenze und wie halte ich die Reak­tion des Gegen­übers hierzu aus? Wie erkenne ich einen Notfall, wie reagiere ich, um mich selbst zu schüt­zen und wie hole ich Hilfe? Diese und viele andere Fragen der Selbst­be­haup­tung tragen uns durch diesen Kurs. Auch werden Notfall­stra­te­gien gelernt, sollte das Umfeld nicht freund­lich und wohl­wol­lend auf meine Bedürf­nisse reagieren.

Termine: jeweils Frei­tag 26.08.22; 09.09.22; 23.09.22
Zeit: 14:00–16:00 Uhr
Ort: Zentrum für Psycho­t­rau­ma­to­lo­gie, Lange Str. 85, 34131 Kassel)
Kosten: 30 €

Kurs 2

Das geäu­ßerte „Nein“ kann viele Gesich­ter haben. Situa­ti­ons­an­ge­mes­sen werden Grenz­zie­hung und Nein-Sagen und Nein-Schreien geübt. Warum sage ich „Nein“ und werde damit nicht ernst genom­men, ist mein „Nein“ über­haupt berech­tigt und was ist der „Nein-Muskel“? Dies sind die Fragen, die uns vorder­grün­dig durch diesen Kurs tragen werden.

Termine: jeweils Frei­tag 07.10.22 (Zentrum für Psycho­t­rau­ma­to­lo­gie, Lange Str. 85, 34131 Kassel)
21.10.22; 04.11.22 (Phil­ipp Schei­de­mann Haus, Hollän­di­sche Str. 74, 34127 Kassel)
Zeit:
14:00–16:00 Uhr
Kosten: 30 €

Kurs 3

Schub­sen, schreien, treten, krat­zen und andere Tech­ni­ken zur Selbst­ver­tei­di­gung stehen in diesem Kurs im Vorder­grund. Wie verhalte ich mich, wenn ich ande­ren helfen will, welche Hilfe ist sinn­voll? Wie befreie ich mich aus Fixie­run­gen und welche Selbst­ver­tei­di­gungs­mit­tel sind sinn­voll? Das bewusste und eindeu­tige Heraus­tre­ten aus einem Opfer­erle­ben ist das Ziel dieses Kurses.

Termine: jeweils Frei­tag 18.11.22 (Phil­ipp Schei­de­mann Haus, Hollän­di­sche Str. 74, 34127 Kassel)
02.12.22; 16.12.22 (Zentrum für Psycho­t­rau­ma­to­lo­gie, Lange Str. 85, 34131 Kassel)
Zeit: 14:00–16:00 Uhr
Kosten: 30 €