Das Zentrum für Psychotraumatologie bietet zum Thema “Geburt und Trauma” ein Sonderseminar an. Denn in der Realität kommt es immer wieder zu für Mutter und Kind kritischen Situationen. Außerdem kann das Geburtserlebnis triggernd bei Frauen mit bereits vorhandenen Traumaerfahrungen wirken. Solche Situationen stellen für alle Beteiligten besondere Herausforderungen dar. Nach einem kurzen Einstieg über die Grundlagen der Psychotraumatologie behandelt dieses Seminar die psychotraumatologischen Besonderheiten rund um Geburt und Geburtshilfe. Es werden Reorientierungs- und Stabilisierungstechniken für Mütter, Väter, Babys und Fachpersonal vermittelt.

besonders empfohlen für: Berater*innen, Teilnehmer*innen der Fachfortbildung, Psychotherapeut*innen, Gynäkolog*innen, Hebammen, Mitarbeiter*innen von Familienberatungsstellen

Referentin: Stefanie Müller

Termin: 12.06.2020, 12:00-19:00 Ihr

Kosten: 140 €

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular

übrigens: Bei der Geburt traumatisiert – aufgrund schlechter personeller Bedingungen und der Auflage für Kliniken, kostensparend zu arbeiten scheint das häufiger zu werden. Einen interessanten Beitrag dazu gibt es in der ARD Mediathek / SWR in der Sendung “Mal ehrlich” vom 22.01., ein weiterer Beitrag ist für die Sendung am 19.02. geplant.