Selbstfürsorge zur Burn-out-Prävention / Kleingruppe für therapeutische, medizinische und psychosoziale Fachpersonen

Das hohe Engagement in den therapeutischen und psychosozialen Berufsgruppen ist häufig mit dem Gefühl verbunden: „Es ist nie genug“. Daraus entstehen mit der Zeit Erschöpfungszustände, denen  versucht wird  mit noch mehr Einsatz entgegenzuwirken. Der gesunde Wechsel zwischen Herausforderung und Entspannung ist unterbrochen – alles erscheint anstrengend. Um das Ausbrennen zu verhindern, braucht es gute Strategien und kollegialen Austausch. Beides wird in diesem Kurzseminar mit Übungen und Anregungen  aufgefrischt.

Termin: Samstag, 17. Oktober, 11:00 – 17:30 Uhr
Kosten: 140 €
Leitung: Regine Land, Diplom-Sozialarbeiterin, Praxis für Psychotherapie in Kassel, Ausbildung in Körperpsychotherapie, Klinischer Hypnose, Traumatherapie , EMDR, Somatic Experiencing, Psychoonkologie. Seit 1999 Mitarbeiterin des Zentrums für Psychotraumatologie e.V. Kassel, Entwicklung und Leitung der Jahresfortbildung „Fachberaterin Psychotraumatologie“. Supervision zu Dissoziation und anderen Traumafolgestörungen; in ständiger Weiterbildung im Bereich Traumatherapie und Körpertherapie

Anmeldung erforderlich: info@traumazentrum-kassel.de